Arbeitslosigkeit macht krank

Expertenforum zur Lage der Hartz IV- und Sozialhilfeempfänger mit Direktkandidatin Marion Schneider

Am Abend des vergangenen Mittwoch, 21. Juni fand ein Expertengespräch mit Vertretern des Arbeitsmarkts, mit Unternehmern und mit Betroffenen von Hartz IV, Sozialhilfe und Arbeitslosigkeit im Conference Center der Toskana Therme Bad Sulza statt.

Quelle: weimarer-land-tourismus.de

Marion Schneider hatte als Bundestagskandidatin dazu eingeladen, in dieser gemischten Runde Lösungen für die Lage der Hartz IV- und Sozialhilfeempfänger zu finden. Sie äußerte den Vorschlag, die Zuverdienstmöglichkeit für diese Zielgruppen auf 450 Euro ohne Abzüge zu erhöhen. In der Diskussion wurde die prekäre Situation der Hartz IV-Empfänger deutlich und auch bedauert. Hierzu wurde unter anderem das Statement eines Betroffenen verlesen (Anlage 1). Hartz IV war nie als Dauerzustand vorgesehen, sondern sollte als Anreiz dazu dienen, bald wieder in Arbeit zu kommen. Dieser Plan hat sich jedoch nicht erfüllt. Es gibt nun viele Menschen, die dauerhaft Hartz IV empfangen, und es herrschte Einstimmigkeit in der Runde, dass die Dauer der Arbeitslosigkeit negative Auswirkungen auf die Gesundheit entwickeln kann…

Lesen Sie den vollständigen Bericht als PDF:
PM-Expertenforum_WK191
Anlage 1 & 2: Expertenforum_A1 | Expertenforum_A2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*